Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


die nächsten Termine:

MI, 07. November  2018 - 20.30 Uhr /

KREML-Kulturhaus, Hahnstätten /

Start Kurs Improvisationstheater 

mehr

 

DO , 15. Nov. 2018 - 20 Uhr /

Theateratelier Bleichstraße 14H, Offenbach /

restrisko Improvisationstheater

mehr

 

DO und FR , 06. und 07. Dez. 2018  - jeweils 19.30 Uhr/

Martinskirche Bad Camberg / 200 Jahre Stille Nacht - eine musikalisch-szenische Collage /

GebärdenSingChor und Solisten /

Zwiebelfisch-Spielleute e.V.

mehr

 

  

 

 

 

 

Bühnenpräsenz- und Performancetraining für Chorsänger/innen

 

Ein guter Chorvortrag setzt die richtige Auswahl der Stücke und gute musikalische Qualität voraus.  Auch eine Dramaturgie des Auftritts und ein gutes „Staging“ – eventuell mit choreographischen Elementen - sind wichtig. Doch mindestens genauso entscheidend ist die Fähigkeit der Vortragenden, die Zuhörer mit ihrer Botschaft zu erreichen. Damit dies gelingt, benötigen die Vortragenden eine Reihe von Faktoren, die über die musikalischen Fähigkeiten hinausgehen: angefangen von einer aussagekräftigen Interpretation des Liedtextes bis zu weit weniger greifbaren Faktoren wie Präsenz, Ausstrahlung, Begeisterungsfähigkeit, emotionale Tiefe und Authentizität.

Die meisten dieser Faktoren können wir trainieren und genau das ist es, worum es in diesem Workshop geht. Mithilfe der Methoden aus dem Schauspieltraining trainieren wir Präsenz und Präsentation/Performance für den Chorauftritt. Seien Sie neugierig und freuen Sie sich auf:

  • Ein Warm-up zum Ankommen, Aufwachen und Zusammenfinden

  • Übungen zur Wahrnehmung (Raum, Gruppe, Selbst)

  • Präsenztraining: Übungen zu Fokus, Körperspannung und Ausstrahlung

  • Performancetraining: Übungen zum Auf- und Abtreten auf die Bühne, Einsatz von Gestik und choreographischen Elementen, Applaus entgegennehmen

  • Liedinterpretation: Übungen zur Arbeit mit Subtext, emotionalen Spannungsbögen und Imagination

  • Auswirkung von Präsenz und Präsentation / Performance auf den Klang

  • ... und natürlich die Anwendung im Gesang

Um den Wert dieses Trainings einordnen zu können, sollte man sich klarmachen: es ist immer zuerst das WIE (non-verbale Ebene), das beim Zuhörer ankommt. Das WAS (verbale, inhaltliche Ebene) steht in der zweiten Reihe. Nicht WAS ich sage bzw. singe, ist entscheidend, sondern WIE ich es sage bzw. singe. Die non-verbale-Ebene (das WIE) steht immer im Vordergrund.

Bitte bereiten Sie die 2 (3) Lieder so vor, dass wir beim Workshop mit ihnen arbeiten können – am besten auswendig ????.

 

Tatjana Glücks-Trommershäuser

studierte Musik und Bewegungstheater in Köln sowie Musical in Hamburg. Viele Jahre war sie als Schauspielerin und Sängerin an freien und städtischen Bühnen unterwegs (u.a. Westfälische Kammerspiele Paderborn, Schlossfestspiele Neersen, Musiktheater Werkschutz Köln, Cocomico Theater Köln). Sie ist Theaterpädagogin BuT®, Stimmpädagogin in der stimmig-sein-Methode® und Trainerin für angewandte Improvisation ZAI®. Seit über 10 Jahren leitet und inszeniert sie erfolgreich Theaterprojekte mit Jugendlichen und Erwachsenen (u.a. Zwiebelfisch-Spielleute e.V., SO-Theater Diez). Sie unterrichtet Schauspiel, Improvisationstheater und Stimmbildung (u.a. Stagecoach Wiesbaden, KREML-Kulturhaus, Studio für Stimme und Spiel) und tritt mit verschiedenen Ensembles auf (restrisiko Improvisationstheater, Die Prachtigallen, Die OPERAteurinnen).

 

Termine auf Anfrage