Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


die nächsten Termine:

MI, 07. November  2018 - 20.30 Uhr /

KREML-Kulturhaus, Hahnstätten /

Start Kurs Improvisationstheater 

mehr

 

DO , 15. Nov. 2018 - 20 Uhr /

Theateratelier Bleichstraße 14H, Offenbach /

restrisko Improvisationstheater

mehr

 

DO und FR , 06. und 07. Dez. 2018  - jeweils 19.30 Uhr/

Martinskirche Bad Camberg / 200 Jahre Stille Nacht - eine musikalisch-szenische Collage /

GebärdenSingChor und Solisten /

Zwiebelfisch-Spielleute e.V.

mehr

 

  

 

 

 

 

Ausbildung

Meine berufliche Ausbildung liegt sowohl im künstlerischen als auch im pädagogischen Bereich – eine sogenannte „Allrounderin“ im „Cross over-Bereich“.

Bereits in der Schulzeit war ich spartenübergreifend aktiv. Ich habe leidenschaftlich Leistungssport betrieben (Leichtathletik, Kunstturnen, Schwimmen), war mehrfache Landesmeisterin und habe an Deutschen Meisterschaften teilgenommen. Gleichzeitig spielte ich zwei Instrumente, war ich in Orchestern und Chören, sowie als Solistin unterwegs.

Parallel zum Abitur (mit den Leistungsfächern Mathematik und Chemie) war ich Stipendiatin am Schleswig-Holsteinischen Ballettinternat in Salzau (Lehrkräfte: Gsovsky, Bocheneck, Grant, Amparo di Traiana) und anschließend Schülerin der Abschlußklasse Bühnentanz am Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt am Main (Christine Constantinides). In dieser Zeit nahm ich auch am Summer School Programm des Laban Centre in London teil.

Nach dem Abitur studierte ich zunächst Sportwissenschaft (Diplom) an der Deutschen Sporthochschule (DSHS) in Köln mit den Schwerpunktfächern am Institut für Musik- und Tanzpädagogik: Spiel-Musik-Tanz / Bewegungstheater (Wolfgang und Anne Tiedt), Elementarer Tanz (Graziella Padilla), Gymnastik (Elfi Datzer), Rhythmik / Tanz (Beate Metz) und Kunstturnen (Ilona Gerling). Thema meiner Diplomarbeit: Gestaltungsmerkmale bei der Inszenierung von Songs unter besonderer Berücksichtigung der Verbindung von Gesang und Bewegung.

Gleichzeitig studierte ich an der Universität zu Köln das Fach Musik für das Lehramt Sek. 1 mit den künstlerischen Fächern: Querflöte (Judith Konter), Gesang (Sabine Herff) und Klavier (Tokiko Piekos).

Meine künstlerische Ausbildung erhielt ich weiterhin an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg (Gesang: John Lehman und Anja Launhardt, Schauspiel: Jens Weisser und Peter Kelm, Tanz: Fellström, Moke u.a.) sowie bei Meisterkursen des Deutschen Tonkünstlerverbandes DTKV (Prof. Ziethen, Gernot-Heindl), Gesangsunterricht bei Neil Semer (New York) und Birgit Breidenbach (Münster/Bergisch Gladbach), Camera Acting am Camera Acting Centrum Köln u.a.

Nachdem ich einige Jahre hauptberuflich als darstellende Künstlerin gearbeitet hatte (siehe künstlerische Tätigkeiten) wurden meine beiden Kinder geboren und ich verschob den Schwerpunkt meiner beruflichen Tätigkeit in den Bereich Regie, Theater- und Stimmpädagogik.

Ich habe die Anerkennung „Theaterpädagogin BuT®“ des Bundesverbands Theaterpädagogik und bin ausgebildet als Stimmpädagogin in der Stimmig-Sein-Methode® (am Stimmig Sein Institut in Köln).

Am Off-Theater in Neuss absolvierte ich eine Fortbildung zu Kulturmanagerin und an der Clamotta Improschule Köln die Ausbildung zur Trainerin in angewandter Improvisation (ZAI®).